Torspektakel im Ellenfeld…

bierbudeWann gewann Borussia das letzte Mal sieben zu null im Ellenfeld? Ein wenig mehr als zehn Jahre ist es her, es war der 24.04.2004 gegen wen anderes als Wormatia Worms. Damals wie heute war es ein irres Spiel. 2004 war man kurz vor Saisonende Tabellendreizehnter und haute mit Worms den Tabellenvierten weg. Diesmal gab es die Hiobsbotschaft unter der Woche vom Verband und dazu die schon traditionell schnelle Schelte vom Umfeld nach einer schwachen Partie in Völklingen. Die Mannschaft antwortete stark…

versuchte von Anfang an das Spiel zu bestimmen und den Gegner erst gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Dabei setzte man vorallem auf das Spiel über die Außen. So war es dann auch Kirchen der aus dem Halbfeld einen schönen Pass auf Andreas Haas spielte, der kurz schaute um dann eiskalt zu vollstrecken. Nur zwei Minuten später das 2:0, eine fast identische Kombination mit den selben Protagonisten. Gonsenheim eine der spielstärksten Mannschaften der Oberliga war von diesem Doppelschlag deutlich angeschlagen. Trotzdem kamen die Gäste noch mit zwei, drei Distanzschussen vor Flausses Tor, aber es fehlte die letzte Präzision.kirhen

Als dann Cullmanns Freistoß fünf Minuten vor der Pause den völlig freistehenden Backmann fand, war das Spiel entschieden. Die einzige Frage zur Halbzeit war ob Haliti und Backmann weiterspielen können, denn beide humpelten die letzten Minuten auf dem Rasen. Doch die Mannschaft kehrte unverändert zurück und kaum das man wieder den Blick auf den Rasen richtete, rannte Jens Kirchen auch schon jubelnd vor den Block. Nach einem gefühlvollen Heber machte er das 4:0. Das 5:0 blieb ihm auch vergönnt. Doch das schönste Tor des Tages ging von Sebastian Flauss aus, der gedankenschnell einen weiten weiten, wirklich weiten Abschlag auf Kizmaz fabrizierte, der legte quer in die Mitte und da stand die leibhaftige Torgarantie und machte sein Saisontor Nummer 5. Das 7:0 fiel nach einem zweifelhaften Elfmeter an Weston, den Kirchen mehr oder weniger sicher verwandelte.

Es war also ein nahezu perfekter Nachmittag gestern, wären da nicht diese gelben Trikots die man scheinbar neuerdings als Heimspieltrikots nutzt. Es gibt Dinge die sind nicht nur einfach eine Tradition, sondern ein grundsätzliches Selbstverständniss des Vereins…nämlich schwarz-weisse Vereinsfarben, die sich zumindest im Heimtrikot wiederspiegeln sollten.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>