Sportliche Erleichterung!

Die Mannschaft nach dem 2:0 Erfolg... Bild: Steven H.

Die Mannschaft nach dem 2:0 Erfolg… Bild: Steven H.

Es ist geschafft! Sportlich ist die Klasse gehalten! Natürlich wäre es schöner, am 32. Spieltag vom frühzeitigen Aufstieg zu schreiben, aber auch der Klassenerhalt ist in der momentanen Phase ein schönes Erlebnis. Gerade wenn man ein Spiel sieht, in dem die Mannschaft wieder einmal zeigte, zu was sie eigentlich in der Lage ist.

Wenn man sich die Aufstellung und die Reservebank heute ansieht, dann ist Borussia wohl der FC Bayern der Oberliga. Auf der Bank saßen Flauss, Backmann, Kirchen, Haas, Schmitt, Kuqi und Lijaic. Richtig, die ersten fünf Namen liest man eigentlich in der Startaufstellung. Trotzdem stand auf dem Platz von anfang an immer noch eine bärenstarke Mannschaft: Lehmann – Kern, Bach, Vituzzi, Cullmann – Gotthard, Haliti – Kizmaz, Kadrija – Dausend, Jorrin. Dieser Kader kann, wenn sich niemand verletzt und alle in Form sind, wirklich sehen lassen und ist mit Sicherheit in der Lage, ganz oben mitzuspielen.

Die Heimmannschaft begann auch mit breiter Brust, erarbeitete sich in der Anfangsphase zwei ordentliche Chancen und bauten immer mehr Druck in der Elversberger Hälfte auf. Diese waren dazu gezwungen zu verteidigen, offensiv war nicht wirklich viel zu sehen. Einfach, weil Neunkirchen wirklich gut und clever gespielt hat, starke Spielzüge drin hatte und immer wieder den schnellen Jorrin in der Spitze suchten. Leider scheiterte man wie so oft am letzten Pass oder am letzten Gegenspieler.
Noch vor der Halbzeit sieht Gotthard eine etwas dumme gelb-rote Karte gegen seinen Ex-Verein, nach dem er wohl den Ball weg geschossen hatte. Die hätte man sich sicher sparen können.

Borussia kommt mit 10 Mann aus der Pause, lässt sich aber kein bisschen davon einschüchtern. Ganz im Gegenteil. Nach dem Anstoß gab es direkt eine wunderbare Szene: Kadrija spielt den Ball durch die Abwehr auf Jorrin und der schießt den Ball sauber ins lange Eck: 1:0!! Und Jorrin hat sich dieses Tor erarbeitet, er war für mich bis dahin der auffälligste Spieler, immer aktiv, immer anspielbar und mit einigen guten Szenen.
Borussia beherrschte das Spiel danach weiterhin, ließ der SVE wenig Chancen ihr eigenes Spiel aufzubauen.
Dann gleichte sich auch die Spielerzahl wieder aus, nach dem ein Elversberger nach einem Foul in der 73. Minute ebenfalls die gelb-rote Karte sah. Das Spiel flachte derweil etwas ab, Borussia tankte Luft und Kraft, konnte aber weiterhin den Ball größtenteils in den eigenen Reihen halten. Mit der Einwechslung von Schmitt für den Torschützen Jorrin hatte Paulus dann auch noch ein gutes Händchen, dieser machte nämlich in der 87. Minute alles klar: 2:0!!

Eine etwas fragliche Szene spielte sich dann noch in der Nachspielzeit ab. Elversberg schießt, Lehmann lässt abklatschen, spielt etwas mit dem Ball am Fuß und nimmt ihn dann in die Hand, als ein Elversberger auf ihn zu rennt. Eine Szene, die man in jeder Liga pro Saison sicher 100 Mal sieht. Der Schiedsrichter gab indirekten Freistoß im Borussen 16er. Wieso erschließt sich mir immer noch nicht ganz, allerdings brachte der Freistoß auch nichts mehr ein.

Dann war Schluss und Borussia Neunkirchen hält aus eigener Kraft die Liga, zumindest sportlich. Schaut man über die Saison drüber, dann war wohl alles dabei. Am 8. Spieltag als Tabellenführer nach Hauenstein trafen uns in kurzer Zeit einige Verletzungen, die kaum zu kompensieren waren. Nach einer langen Talfahrt konnte man jetzt mit wieder genesenem Kader den Worst Case abwenden und spielt dabei noch schönen Fußball. Fußball, der alles andere als einen 12. Platz repräsentiert. Bleibt zu hoffen, dass auch finanziell nochmal alles gut geht und wir keinen Zwangsabstieg in Neunkirchen erleben. Sollten wir das schaffen und den größten Teil des Kaders halten, dann könnte es in der Saison 2015/2016 vielleicht wieder deutlich besser aussehen. Vorausgesetzt die Spieler bleiben verletzungsfrei und das Umfeld stimmt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>