Auf Wiedersehen Borussia…!!!

Nach vier Jahren verabschiedet sich der Stahlwerkblog als Borussenblog. Borussia Neunkirchen wird hier in Zukunft nur noch eine Rolle in der Vergangenheitsform einnehmen. Wieso, weshalb, warum…Nein ich lasse niemanden im Stich, ich habe in den vergangenen Monaten und Jahren meins getan. Ich habe gestritten, meine Meinung vertreten, eingesteckt und auch ausgeteilt. Doch am Ende steht für mich das Gefühl nichts mehr bewegen zu können oder zumindest nicht so wie ich das will und das Kompromisse in manchen Dingen nicht mein Fall sind, hat spätestens die „Käfer-Tour“ gezeigt.

Persönlich ist mir der Druck der auf meiner Person und dieser Seite liegt zu groß geworden. Freies schreiben ist einfach nicht mehr möglich und das mit den Kompromissen hatten wir ja gerade. Es gibt nicht diesen einen Anlass, es war eine Entwicklung die unter Ferraro begonnen hat und die heute bzw. morgen endet. In den vier Jahren gab es soviele negative Auswüchse im Umgang mit Spielern, Trainern, ganzen Abteilungen das ich mich heute noch grusele. Und wieviele haben dagegen aufbegehrt? Manche haben zugeschaut wie ihre Freunde rasiert wurden. Von alldenen die heute in Ämtern sitzen war niemand dabei bei der Mahnwache. 

Bis heute darf der Aufsichtsratsvorsitzende seines Amtes walten, obwohl er zweifelsfrei die Mitgliederversammlung belogen hat. Wo bleibt da die Achtung vor dem Amt? Kein freiwilliger Rückzug und kein drängen darauf von sonst woher. Das sind nicht die Handlungen die mich beruhigen oder mir das Gefühl geben das sich hier wirklich was verändert hat. Nein wir sind nicht alle Borussen, zumindest nicht in meinen Augen. Ständig und immer geht es um Posten, Ego, Einfluss und Macht. Bitte schön, ich brauche das nicht…Ich stelle allerdings eine letzte Frage? Wie kann es möglich sein das ein Verein eine solch lange Talfahrt erlebt…ich habe meine Antwort darauf gefunden in den letzten Wochen.

Ich wünsche dem Vorstand und dem Verein für die Zukunft alles Gute, vorallem die Weisheit zu unterscheiden welche Personen es gut mit dem Verein meinen und welche sich nur was davon versprechen. Mach es gut Block5, Bierstand und alljene denen dieser Verein ans Herz gewachsen ist…Ich werde Menschen enttäuschen, liebgewonnene zurücklassen, aber irgendwann werden wir nochmal auf dem Rasen tanzen…in unserem Ellenfeld! Auf Wiedersehen Borussia!!!

P.S. Der Blog wird ganz sicher weitergehen, Fußball wird hier das beherrschende Thema bleiben. Wie genau das aussehen wird, zeigt die Zukunft. Wenn die Tränen getrocknet sind…

 

One thought on “Auf Wiedersehen Borussia…!!!

  1. Da machst du mich gerade sehr sprachlos! Ich hätte ja vieles erwartet und nach unserem Gespräch im Ellenfeld war ich auch der Meinung gewesen, dass (endlich) neuer Wind bei euch in Neunkirchen weht, aber Pfeifendeckel! Falsch gedacht.
    Eins wird dir (euch) niemand nehmen können: Die Käfer-Tour quer durch die Republik. Im Gegensatz zu anderen habt ihr Geld, Zeit und Nerven geopfert, um die Borussia wieder etwas ins Rampenlicht zu rücken.
    Tja, die einen Labern, die anderen Machen.

    Mein Angebot (für das gesamte Team hier!) steht weiterhin, einfach bescheid geben.

    Ansonsten euch alles gute für die Zukunft, hoffentlich sieht man sich auf dem ein oder anderen Ground wieder. Egal mit welcher Farbe, für ein Gerstenschale bin ich immer zu haben 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>