Neuanfang oder lieber „weiter so“ ?

Es nervt und es macht müde das „System Borussia“. Es krankt an allen Ecken und Kanten. Es nimmt einem jede Hoffnung, Lust und Spaß. Es ist augenscheinlich krank und die Symptome immer die gleichen. Der ewige Wandel auf des Messers Schneide, mit dem Damoklesschwert der Pleite über dem Kopf und einer viel zu großen Fresse. Kriegt man zwar seit Jahren nichts geschissen, hebt aber ständig das Bein um mit den Großen zu pinkeln. Besoffen von sich selbst, dreht der immer gleiche „Zirkel“ seine Runden durch die Ämter. Und merkt schon lange nicht mehr das man dem Verein mehr schadet als nutzt. 

Da wird sich schon wieder als Retter gefeiert und gleichzeitig macht nebendran die Vereinskneipe dicht. Deutlicher können die Widersprüche kaum sein. Der Verein ist nicht gerettet wenn die Insolvenz abgewendet wird. Er bekommt nur wieder etwas Zeit. Zeit die endlich genutzt werden muß und die nicht unter der Prämisse „weiter so“ laufen kann. Aber genau das passiert. Da wird sich aus falscher Solidarität im Umfeld schon wieder dem Präsidium angedient, ohne mal die Vergangenheit aufarbeiten zu wollen. Schon wieder dürfen die selben alten Zöpfe ihr Spiel weitertreiben, ohne jede Transparenz, ohne jede Diskussion und ohne jede Öffentlichkeitsarbeit.

Glaubt wirklich jemand daran das Herr Bach auf einmal alles anders macht, als in den 25 Jahren zuvor? Glaubt ihr wirklich das der Aufsichtsrat auf einmal seine Arbeit macht, mit dem selben Personal wie zuvor? Die letzten Wochen zeigen das beides nicht passiert und somit ist schon wieder absehbar wo das Ganze enden wird. Spätestens ab dem Herbst wird man wieder genauso ernüchtert auf den Stehrängen stehen wie immer. Der Verein so tot wie die Jahre zuvor, eine große, vielleicht auch die letzte Chance der Vereinsgeschichte zu einer Rettung vertan. Dafür muß man kein Prophet sein…sondern sich einfach nochmal die letzten zehn Jahre in Erinnerung rufen.

Es braucht jetzt den Neuanfang. Angefangen in der Jugendabteilung muss der Weg wieder sein mehr Menschen, mehr Helfer an den Verein zu binden und das geht nur mit neuem Personal. Der Weg ist sicherlich sehr schmerzhaft, aber es braucht jetzt eine Aufbruchsstimmung und keine Vereinsarbeit hinter verschlossenen Türen mit der ewig gleichen Mauschelei. Es gibt Leute die Bock auf diesen Neuanfang haben, die bereit sind die Ärmel hochzukrempeln und sich wieder die Hacken wund zu laufen. Die bereit sind für neue Ideen und Entwicklungen. Die an das Potenzial glauben das in diesem Verein eigentlich steckt. Und die die Ambitionen haben das Borussia wieder deutlich bessere Tage erlebt als die aktuellen.

Doch wer das Umfeld der Borussia kennt, der weiß wie schwer es ist sich mit anderen Meinungen durchzusetzen, wenn man nicht zum „Clan“ gehört. Deshalb brauchen diese Leute eure Unterstützung. Es wird Zeit das alle die an eine andere Borussia glauben und diese sich wünschen, helfen. Es darf nicht mehr zu überhören und zu überlesen sein das es Zeit für einen Neubeginn wird. Das die alten Zöpfe endlich abgeschnitten gehören, deshalb kommentiert, diskutiert, likt und macht mit. Es liegt jetzt auch an euch, glaubhaft zu machen das der Zeitgeist rund um den Verein ein anderer ist. Es wird Zeit das 2015 als eine Wende in die Vereinsgeschichte eingeht. Dafür wird aber die Stimme von jedem gebraucht.

 

 

 

 

2 thoughts on “Neuanfang oder lieber „weiter so“ ?

  1. Ich bin derselbe Meinung wie Christian. Wie geht es nach der Insolvenz weiter? Macht man wieder Schulden um die Mannschaft zu bezahlen, und alle 14Tagen den Bus zum Auswärtsspiel. Mit 300 Zuschauern ist das nicht bezahlbar. Außerdem muss ein neuer Vorstand her.

  2. Was „Nick“ oben schreibt, liest sich gut, bringt aber absolut Nichts, denn er beschreibt keine Lösung oder zeigt gar einen Weg aus diesem Karusell. Sicher ist es schwer machbare Wege zu finden, aber ich mache trotzdem Nick den Vorwurf, nicht erst darüber nachgedacht zu haben, welchen Lösung hilft der Borussia, bevor er das hier eingestellt hat. Das Problem liegt auf der Hand, Jeder weiß „ohne Moos Nix los!!“. Um auf die Jugend zu setzen, das wird mal von Nick vorgeschlagen, brauchst du ebenfalls Geld. Findest du mal ein Korn und reift es zu einem stattlichen Baum, kommen die mit dem großen Geldbeutel und schon ist deine Mühe umsonst (sprich, Spieler abwerben)

Hinterlasse einen Kommentar zu oskar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>