Linktip – Ostclubs und ihre Geschichte…

RB, Halle, Rostock, Erfurt oder Chemnitz alles Ostvereine die in dieser Saison zweimal ihre Aufwartung im Saarland machen. Die Geschichte der Vereine könnte nicht unterschiedlicher sein. Da ist der Neuemporkömmling RB gesegnet mit Geld in einer fußballverrückten Stadt. Hansa Rostock der Verein dessen Wurzeln im sächsischen Erzgebirge zu finden sind. Rot-Weiß-Erfurt dessen Anhang schon zu DDR Zeiten dafür bekannt war Gästeblöcke zuzuhängen oder Karl-Marx-Stadt mit seiner Europapokalgeschichte. Alle Vereine eint aber eins, nämlich zahlreiche Fans mitzubringen. Der Ostfußball hat wie das Saarland, seine ganz eigene Geschichte. Diese erzählt eine Serie des „neues deutschand„. Ob Neuemporkömmling RB Leipzig oder gestandene Traditionsvereine der Blick geht in alle Richtungen, so kommt auch Lichtenberg 47 oder die TSG Neustrelitz zu Vorstellungen. Sicherlich ein interessanter Einblick und auch Rückblick in eine Zeit als Deutschland noch geteilt war. Immerhin muß man über 24 sein, um noch im geteilten Deutschland auf die Welt gekommen zu sein. hier

 

 

Fussball in der SBZ…

Schon vor Monaten reifte bei mir eine Idee, ausgelöst durch Bemerkungen und Kommentare die mich darin bestätigten den Gedanken endlich in die Tat umzusetzen. Entstehen soll dabei eine unregelmäßige Serie über den „Fussball in der DDR“. Dabei kann es eigentlich um alles gehen und doch werden zum Großteil die Vereine zum Thema werden. Nicht nur die heute aus dem Profifussball bekannten FC Hansa Rostock oder Dynamo Dresden. Sondern wenn möglich auch die kleinen Clubs die im Osten ganz groß waren wie Chemie Böhlen, Motor Suhl, Kali-Werra-Tiefenort oder Wismut Gera. Viele haben mit der „Wende“ den Weg in die Bedeutungslosigkeit angetreten, sind heute in den unteren Klassen verschwunden oder versuchen sich seit Jahren wieder zu berappeln. Nicht nur aus regionalen Gegebenheiten ist das Interesse am ostdeutschen Fussball kaum gegeben, selbst auflagenstarke Zeitungen und Magazine werden dem Thema nicht mal im Ansatz gerecht. In die Schlagzeilen schaffen es Ostclubs in der Regel nur noch durch Ausschreitungen oder Rechtsradikalismus. Wer dagegen hat wahr genommen wie der Hallesche FC durch vorbildliche Vereinsarbeit in wenigen Jahren den Sprung aus Liga 6 in Liga 3 geschafft hat? Wer kennt erfolgreiche Osttrainer fern ab von Sammer oder Geyer? Vielleicht schafft die Serie ja es ein paar Fragen zu beantworten oder gar bei dem ein oder anderen die Neugier zu wecken selbst mal im www auf die Suche zu gehen. Weiterlesen