Die Lage ist ernst! – Mitgliederversammlung 16.03.15

blabVier Tage nach den überraschenden Rücktritten von Herrn Ferraro, Frau Verga und Herrn Ex war es soweit. Um 19:00 Uhr sollte die geplante Mitgliederversammlung trotz der Ereignisse in den letzten Tagen stattfinden. Ort des Geschehens war der VIP-Raum des Vereins.

Eröffnet wurde die erste ordentliche Mitgliederversammlung seit drei Jahren vom verbliebenen Sportvorstand Horst Klein um 19:08 Uhr. Nach einer Gedenkminute für alle verstorbenen Mitglieder verkündete er stolz, dass 90 Mitglieder den Weg zum VIP-Raum gefunden haben. Das ist eine wirklich gute Zahl, Klein sprach von der größten Anzahl bei einer MV seit 15 Jahren (nicht offiziell bestätigt, er schätzte es so). Insgesamt verkündete er 536 Mitglieder im Verein, die Zahl sei in den letzten Jahren rückläufig.
Trotzdem ist es positiv zu erwähnen, dass es eine aktuelle und strukturiert geführte Mitgliederliste gibt, in die sich jeder vor Beginn der MV mit seiner Unterschrift bei seinem Namen eintragen musste.

Einen Jahresbericht gab es selbstverständlich nicht, da es keinen Vorstandsvorsitzenden gibt. Klein dankte als Vorstand Sport vor allem Stefan Delles und Oliver Rinder, die die Damenabteilung der Borussia allein koordinieren und den Brüdern Simonetta für ihr Engagement bei der U23. Weiterlesen

Mit dem Heimsieg sollte es klappen – Vorbericht auf den 1.FC Saarbrücken II

NebenplatzEs war das vielleicht stärkste Auswärtsspiel der Paulus Elf in der Hinrunde. Nicht nur das Ergebniss von 3:0 konnte überzeugen, sondern auch die Spielweise der Mannschaft weckte damals die Hoffnung auf mehr Spielkultur, mehr Offensivgeist. Dinge die vielleicht auch am Samstag zu sehen sind, wenn die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigt als das in Gonsenheim der Fall war. Vieles spricht dafür…

Denn die U-23 der Saarbrücker befindet sich auf Abschiedstournee. 11 Punkte erst in dieser Saison, davon 7 schon nach 3 Spieltagen!!! Saarbrücken war Tabellenführer und fand sich sieben Spieltage später in der Abstiegszone wieder. Seitdem 19.Oktober dem Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht SG Betzdorf konnte man nichts zählbares mehr holen. Im Gegenteil die Tendenz geht weiter nach unten. Am vergangenen Wochenende verlor man auf eigenem Platz gegen die U-23 der SV Elversberg mit sage und schreibe 1:5.

Mitleid wird hoffentlich trotzdem nicht gleich ausbrechen, denn für eine ganze Reihe Spieler wird das ein Wiedersehen mit ihrer Vergangenheit. Flauss, Bach, Kizmaz, Steiss, Dausend, Backmann, Kern, Gotthardt, Simonetta und Andreas Haas, sie alle haben schon ihre Fußballschuhe für die Blau-Schwarzen geschnürt. Für viele der genannten dürfte es noch immer ein besonderes Spiel sein. Das wird es wohl auch für die beiden Trainer. Martin Forkel kehrt erstmal als hauptverantwortlicher Cheftrainer ins Ellenfeld zurück. Für Daniel Paulus ist ein Sieg mehr oder weniger Pflicht, dank der Neuzugänge und formulierten Ziele (wenn auch erst im nächsten Jahr) werden die Ansprüche an ihn steigen. Mit dem Heimsieg sollte es klappen, spielerisch muß die Mannschaft dafür deutlich zulegen.

 

öfter mal was neues…Vorschau Mechtersheim

Der ein oder andere wird sicherlich die Vorberichte zu den Spielen vermissen, allerdings gab es die in Hülle und Fülle in der Vorrunde und seitdem ist meist nicht soviel in den Teams passiert das es sich jetzt lohnen würde das ganze nochmal durchzuziehen. So hab ich jetzt nach ewigen überlegen durch Zufall was neues gefunden. Seit ein paar Monaten gibt es ein Programm einer malaysischen Firma das ganz neue Möglichkeiten einer graphischen Aufarbeitung bietet. Ist eigentlich auch ganz simpel zu bedienen, wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt. Mir gefällt die Geschichte ganz gut, macht schon was her, allerdings ist das hier ein erster Versuch. Ich denke da steckt noch ein bißchen mehr drin, was aber noch ein wenig mehr Übung, Zeit und Kreativität kostet. Naja Ostern steht vor der Tür, da wird sich sicherlich noch Zeit finden ein wenig rumzuprobieren…mechtersheim

…wäre eine Möglichkeit

In Elversberg plant man schon für eine mögliche Zukunft in Liga 3, wichtigste Baustelle dürfte das Stadion und dessen Umfeld werden. Wie man der Presse am Samstag entnehmen konnte, plant man im Falle des Aufstiegs mit einem ausweichen in den Saarbrücker Ludwigspark. Bei entsprechender Zukunft würde man dann gerne die Kaiserlinde und dessen Umfeld Drittligatauglich machen. Ein Gedanke der sicherlich nachvollziehbar ist, wenn gleich auch einige Fragen aufwirft.

2033874_m3msw493h280q75s1v30105_sp-P1000462.JPG_9299Das man einen Umzug in Betracht zieht, ist nur allzu verständlich, ist ein Umbau auch mit entsprechenden Kosten verbunden und zeitlich nicht sofort machbar. Die Frage wäre eher, wie sinnig wäre ein Umbau der Kaiserlinde. Neben dem Stadion als solches, gehört natürlich auch die Infrastruktur dazu, nur die angesprochenen Parkplätze allein werden es nicht machen. Weiterlesen