zurück im Geschäft…

überm Ellenfeld lacht die Sonne

überm Ellenfeld lacht die Sonne

Borussia Neunkirchen gegen den FSV Salmrohr das war auch die Rückkehr des Paul Linz ans Ellenfeld. Seit der ehemalige Borussencoach die „Macht vom Dorf“ übernommen hat, scheint der FSV wieder an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen zu können. Doch wie das Leben, so spielt manchmal auch der Fußball und so gewann Trainerneuling Paulus gegen den erfahrenen Hasen.

Entscheidend dabei waren zwei grundverschiedene Halbzeiten, die vielleicht gar nicht so verschieden gelaufen wären, hätte Salmrohr nicht das Glück gehabt durch einen abgefälschten Schuß in Führung zu gehen. Ein Gegentor das zur aktuellen Situation treffend passte. Denn dieser Szene vorrausgegangen war ein Missverständniss der Abwehr. Nicht das einzige Male an diesem Tag das die Kommunikation fehlte. In der Folge dominierte Salmrohr eine Partie die bis dahin eher dahin plätscherte. Immer wieder erspielten sich die Gäste mit schnellem Spiel auf Makiadi Torraumszenen, was fehlte war die letzte Konsequenz. Und doch hätte es zur Halbzeit 1:1 stehen müssen, als ausgerechnet Andreas Haas fast mit Pausenpfiff eine hundertprozentige liegen ließ.salm

Die Reaktionen des Publikums blieben bei Schweigen. In der 2.Hälfte brachte Daniel Paulus den zuletzt suspendierten Schmitt für Iashvili ins Spiel. Ein Wechsel für die Offensive, ein Zeichen das auch die Mannschaft verstand. Borussia übernahm in der Folge immer mehr das Geschehen und Innenverteidiger Armend Haliti bewies einmal mehr seine Wichtigkeit mit dem Ausgleichstreffer. Ab nun entwickelte sich das Spiel zu Einbahnstrassenfußball. Das Pressing funktionierte, Bälle wurden schon früh zurückerobert und auch vorne fand man nun wieder seine Anspielstationen. So das es Haas war der den 2:1 Führungstreffer markieren konnte. Später sollte ihn der Rasen nochmal eine Riesenmöglichkeit kosten. Überhaupt zeigt sich der Rasen nicht unbedingt im besten Zustand für technisch anspruchsvollen Fußball.

salm2Doch die Szene des Tages war vielleicht das 3:1 durch Markus Schmitt oder besser gesagt der Jubel danach. Wenn es Zweifel gab ob Schmitt ein Mannschaftsspieler ist oder ob er ins Team passt, dann hat er, als auch die Mannschaft gestern die Antwort geliefert. Alle Spieler kamen zum gratulieren gelaufen. Gelaufen war dann in der Folge auch das Spiel. Salmrohr steckte auf und Borussia ließ mit dem 4:1 dann auch Gnade walten. Felix Dausend demonstrierte dabei seine technischen Fähigkeiten. Am Ende ein verdienter Heimsieg, der einiges an Druck aus dem Kessel nimmt. Wenn gleich der Block 5 schon vor Anpfiff seine Unterstützung für Trainer und Mannschaft zeigte.

 

Arbeitsverweigerung 2.0

kurz vor Spielbeginn, viel voller sollte sie aber nicht mehr werden

kurz vor Spielbeginn, viel voller sollte sie aber nicht mehr werden

Stunde X auf der Aufstiegsuhr, Tag der Entscheidung, hui oder pfui! Rein Rechnerisch war heute zu Beginn der Partie noch alles möglich. Mussten wir schon vorab die Ausfälle von Noutsos und Haliti verkraften kam heute absolute Endzeitstimmung auf. Das Wetter gab sein übliches hinzu und bei Anpfiff fanden sich schätzungsweise lediglich 200 Menschen im Ellenfeld ein. Vom Pfiff an gings eigentlich in den ersten Minuten sehr gut los, endlich konnte man fühlen das die Mannschaft aufsteigen will. Dieser „Spirit“ hielt genau bis Minute 5! Genau da standen die Salmtaler das erste mal vorm Borussentor. Was war da los? Bereits nach 15 min. kassierte man das erste Tor des Tages. Torschütze: Ex Borusse Bidon.

die Gegengeraden dafür schon ein paar Minuten vor Schluß

die Gegengeraden dafür schon ein paar Minuten vor Schluß

Die Ferner Elf ließ sich aber erstmal nicht entmutigen und hielt tapfer dagegen. In Minute 20 gelang ihnen sogar der 1:1 Ausgleich durch Felix Dausend. Bis kurz vor der Halbzeit zeigte unsere Elf ein mehr oder minder gutes Spiel, was man so mit in die Kabine hätte nehmen müssen. Allerdings ging der FSV in der 44. mit 1:2 in Führung und so gings dann doch mit hängenden Köpfen gen Halbzeitpause. Wurst, Bier, kurz durchatmen, eine rauchen, Feuer frei – Halbzeit 2. Eigentlich wollte ich jetzt ab hier etwas die 2. Halbzeit beschreiben aber ich weigere mich! Warum auch nicht! Es weigerten sich ja auch 11 Spieler heute in der 2.Halbzeit aufsteigen zu wollen. Unfassbar! Mindestens so unfassbar wie 2 Stunden an diesen paar lächerlichen Zeilen zu arbeiten. Und warum? Nur um hier nicht persöhnlich oder ausfallend zu werden. Ernsthaft überlege ich mir unter der Woche 3x ob ich mir das Pokalspiel anschaue! Der Frust, die Entäuschung sitzt einfach viel zu tief. Im Endeffekt geht man ja als Borusse doch hin, da man zu masochistisch ist um fern zu bleiben. Bevor ich es vergesse: in Halbzeit 2 fing man sich nach einer Ecke noch das 1:3! Alle Aufstiegsambitionen dahin! Stadion leergespielt! Heimfahrt! Oberliga, tut so weh…. Scheißegal oh VfBphoto.php

einfach weil es nicht ok ist

Mal ganz ehrlich, der ein oder andere hat schon nach nem Spielbericht gefragt, aber worüber soll man noch schreiben. Borussenspiele haben mittlerweile den Flair einer Sommervorbereitung, die Aufstellung ist allwöchentlich eine andere und mancher scheint mit dem Kopf schon irgendwo anders zu sein als auf dem Platz. Sowas wie am Samstag nennt man wohl völlig unnötige Niederlage, nicht weil man wieder sonderlich attraktiv gespielt hätte, sondern weil der Gegner die Saison augenscheinlich abgeschenkt hat. Sowieso von diesem immer wieder erwähnten attraktiven oder gefälligen Offensivspiel schein ich immer nichts zu sehen, vielleicht hab ich aber auch einfach keine Ahnung. Fakt ist die zwei, drei Chancen die man vorne hatte wurden einmal mehr leichtfertig vergeben. Triffts das Wort überhaupt noch und wieviel Stürmer ist ein solcher noch, wenn man sich anschaut was Abdullei Woche für Woche vergibt. Das hat auch irgendwann etwas mit Qualität zu tun, denn Pech oder nen schlechten Lauf kann man so nicht mehr erklären. Und wenn man dann hinten noch in überheblicher Weise versucht den Ball auslaufen zu lassen, gegen zwei Gegenspieler, dann hat man es auch nicht anders verdient als das ausgerechnet Petersch das 1:0 macht. Und hier höre ich dann jetzt auch auf zu schreiben weil der Frust sitzt immer noch unendlich tief, einfach weil es nicht ok ist das sich Borussia so darstellt wie es aktuell passiert.

die Tabellensituation der Oberliga…

Die Liga geht jetzt so langsam in den Zieleinlauf, oben bleibt es auch weiterhin bei einem echten Zweikampf der fast nicht enger sein könnte, lediglich im Torverhältniss steht Salmrohr um Welten besser da. Überhaupt ist es schon recht witzig wenn man sich die Torverhältnisse im Vergleich anschaut. Borussia hat immer noch die drittbeste Abwehr der Liga, wer Samstags aber mal im Stadion weilt der könnte glauben das wäre ein echter Trümmerhaufen dahinten drin, so wird da gemault, gemosert und beleidigt. Der Tabellenführer Salmrohr hat gerade mal vier Gegentore weniger, dafür aber doppelt soviele Tore geschossen, ein deutlicher Fingerzeig wo das Problem liegt. Weiterlesen