Hinrundenstatistik im Vergleich…

Halbzeit in der Oberliga Südwest. Ein günstiger Zeitpunkt mal wieder auf die Statistik zuschauen, wenn gleich das abgesagte Spiel in Hauenstein das ganze etwas verzerrt. Aber Statistikspielchen sind nunmal was feines, wenn auch in der Regel ziemlich zeitaufwendig. Gerade in der Fünftklassigkeit wo nur wenige Werte gesammelt werden. Vielleicht sollten wir mal auf der Haupttribüne Zettel und Stifte verteilen um uns eine eigene Datenbank zu schaffen. Grundsätzlich werden sich jetzt aber einige aufgrund der Auswertung gleich bös die Augen reiben. Ich kann mich erinnern sowas ähnliches habe ich schon mal geschrieben, als ich in der Vorsaison die Hinrundenauswertung von Linz/Ferner gemacht habe. 

Denn mit den Punkten aus der Vorsaison wären wir jetzt Tabellenvierter punktgleich mit Salmrohr, selbst ein Sieg in Hauenstein würde nämlich nur einen Punkt mehr bedeuten. Sprich nach der Hinrunde 12/13 hatte die Ferner-Elf 30 Punkte, zwei mehr wie jetzt nach 16 Spielen. Unter Paul Linz, um die Erinnerungen nochmal aufzufrischen waren wir zur Winterpause ebenfalls auf Platz 4, damals mit 28 Punkten. Somit pendelt sich Borussia mit seinen aktuellen 28 Punkten und Platz 4 auf dem Niveau der Vorjahre ein…

Die nächste Statistik beschäftigt sich mit den Spielausgängen. Unter Paul Linz gab es 9 Siege, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen. Unter Dieter Ferner im vergangenen Jahr gab es dann ebenfalls 9 Siege, 3 Unentschieden und 5 Niederlagen und in dieser Saison nach 16 Spielen stehen wir bei 7 Siegen, 7 Unentschieden und 2 Niederlagen. Wenn man also so will, unentschieden sind für den Arsch, schöne Serie hin, schöne Serie her…

Wenn man sich die Torstatistik anschaut, könnte man das Gefühl kriegen das Dieter Ferners bevorzugte Spielweise auf Kosten der Offensive geht. Wenn man allerdings eine Statistik für vergebene Torchancen hätte, die würden die Ferner Mannschaften wahrscheinlich uneinholbar anführen. So kam man unter Paul Linz 11/12 zu einer Torstatistik von 28:18. In der vergangenen Saison waren es 25:21 und dieser sind es nach 16 Spielen 18:12 Tore.

In der Saison 11/12 ging man als Vierter in die Rückrunde. Vor Borussia standen als Tabellenführer der FC Homburg, der SV Gonsenheim und Arminia Ludwigshafen. Gegen alle drei Teams war in der Hinrunde nichts zu holen.  In der Saison 12/13 war man Tabellenfünfter, vor Borussia standen Zweibrücken, Hauenstein, Salmrohr und Betzdorf. Lediglich gegen Betzdorf konnte man mit einem 3:1 Heimsieg zählbares holen. 13/14 stehen nun Hauenstein, Pirmasens und Salmrohr in der Tabelle vor den Schwarz-Weissen. Sowohl auf dem Horeb, wie auch in Salmrohr gab es jeweils einen Punkt, lediglich gegen Hauenstein gibts nun kein Ergebniss.

Was ihr letztlich aus der Statistik ableitet, könnt ihr ja gerne mal auf der Facebookseite kundtun…

Hinrundenstatistik

Irgendwie ist es ja schon irre was hier aktuell abgeht. Vor einem Jahr war die Stimmung am Tiefpunkt, heftige Schlagzeilen zwischen Sportvorstand und Trainer folgten, die Mannschaft wurde öffentlich in Frage gestellt und zu guter letzt der Trainer entlassen. Ein Jahr später steht man sportlich zwar nur minimal oder besser ausgedrückt zwei Punkte besser da, aber überall herrscht Eitelsonnenschein und der Vorstand spricht von Zufriedenheit.

Hinrundenstatistik

Wen wunderts dürften nur die wenigsten die Statistiken im Kopf haben. Ungläubiges Staunen war am Samstag die Reaktion als ich die Bilanz von Paul Linz präsentierte, fühlte sich doch die Hinrunde im letzten Jahr so ganz anders an, obwohl das Resultat am Ende fast identisch ist. Eine Erklärung dafür liefert der Saisonverlauf…

Hinrunde unter Dieter Ferner

Hinrunde unter Paul Linz

Übrigens der Tabellenführer Homburg hatte in der Saison 2011/12 nach der Hinrunde 36 Punkte. Der aktuelle Tabellenführer dieser Saison Zweibrücken hat ebenfalls 36 Punkte allerdings nach 16 Spieltagen, könnte also noch auf 39 erhöhen oder der Tabellenzweite Hauenstein könnte noch Tabellenführer werden, allerdings dann mit 38 Punkten. Am Ende wurde Homburg übrigens mit 71 Punkten Oberligameister, wobei auch 62 gereicht hätten. So in dem Dreh dürfte das auch in diesem Jahr ausreichen um am Ende Meister zu werden.