überzeugender Auftritt in Köllerbach…

Die Ausgangslage für die Mannschaft dürfte alles in allem nicht leicht gewesen sein nach der bitteren Heimpleite gegen Pirmasens. Eine Niederlage hätte wohl endgültig das abrutschen in die Abstiegszone bedeutet, wenn gleich nach fünf Spieltagen die Tabelle noch wenig aussagekräftig ist. So ging es also mit einem etwas mulmigen Gefühl Richtung Köllertal. Trainer Dieter Ferner entschied sich für einige Änderungen gegenüber den letzten Spielen. Torwart Sebastian Flauss nach seiner Sperre wieder einsatzbereit bekam seine Chance, für ihn musste Thomas Wiener weichen und auch die Abwehr wurde wieder umgebaut. Becker rückte zurück in die Innenverteidigung, Frank wieder auf seine angestammte Position als Linksverteidiger und Kizmaz rückte nach vorne als linker offensiver Mittelfeldspieler. Den freien Platz von Becker auf der Sechs übernahm N´Ganvala und statt Mohammed bekam Karaoglan seinen ersten Starteinsatz nach seiner Verletzung auf der rechten offensiven Seite. Die erste und fast einzige Köllerbacher Chance in Durchgang eins gab es gleich zu Anfang mit einem eigentlich harmlosen Freistoß bei dem Flauss sich die Kugel fast selbst ins Netz legte. Borussia begann danach druckvoll und überraschend offensiv. Bei Ballbesitz rückte die Mannschaft konsequent auf, so das die Innenverteidigung auf Höhe der Mittellinie stand. Entsprechend kompakt aufgestellt konnte man die Köllerbacher Abwehr ein ums andere mal zu Stellungsfehlern zwingen. Weiterlesen