Früher klar wollte ich immer Profi werden – Interview mit Tim Schwartz

tim-schwartzGrüß dich Tim, wie waren die ersten Trainingstage?

Die ersten Tage waren intensiv, aber es macht sehr viel Spass!

Wenn man dich googelt erfährt man das du schon in Jugendjahren beim FC Energie Cottbus gespielt hast. Was muss passieren das es einen dorthin verschlägt?

Mein Vater ist beruflich nach Cottbus und so lag es nahe dort in der Jugend zu kicken.

Wenn man deinen Werdegang liesst, dann wolltest du Profifussballer werden. Du bist jetzt 25 kommst aus der Regionalliga, der Traum Profifussballer zu Ende oder liegt jetzt der Schwerpunkt einfach auf deiner beruflichen Zukunft neben dem Grün?

Also das mit dem Profibereich ist eigentlich jetzt schon länger nicht mehr im Auge, falsche eigene Entscheidungen, Verletzungen aber auch meine berufliche Tätigkeit bei der Ergo Versicherung machen es so schon zu einem grossen Aufwand in der Oberliga! Früher klar wollte ich immer Profi werden, Saarlandauswahl, DFB Lehrgang etc. Aber man wird realistischer mit dem Alter…

Bei transfermarkt.de kann man eine Aussage vom ehemaligen Trierer Sportdirektor finden in der es heißt in Zweibrücken hätte man dich geparkt um die ein Jahr später nach Trier zu holen. Wenn die Aussage so stimmt, warum kam es dann nie zu dem Wechsel?

Ich hatte in Trier ein 2 Jahresvertrag damals unterschrieben, jedoch unbewusst mit einem Kreuzbandriss weitergespielt in Zweibrücken. Bei der sportärztlichen Untersuchung in Trier haben sie den Riss meines vorderen Kreuzbands herausgefunden und somit wollten die mich nicht mehr!

In Idar-Oberstein sollst du eigentlich schon zugesagt haben, was sprach dafür zur Borussia zu wechseln?

Ich hatte in Idar-Oberstein zugesagt als Herr Hildmann als Trainer bleiben sollte. Jedoch war er es dann nicht mehr und des weiteren wollte ich zumindest wegen dem Fussball näher zu Familie und Freunden! Ganz besonders meiner Mutter zuliebe in dem es auch ein privaten Hintergrund gibt! Ausserdem ist die Borussia ein absoluter Traditionsverein!

Du hast im Testspiel in Klarenthal als rechter Verteidiger gespielt, deine Wunschposition oder doch eher defensives Mittelfeld?

Ich habe Spass auf allen Positionen, das entscheidet der Trainer!

Du hast einige Tattoos auf dem Arm u.a Spielkarten alles in Black & Grey gehalten. Haben deine Motive für dich besondere Bedeutungen? Ist noch geplant den Arm komplett zuzumachen oder bleibts jetzt bei den bisherigen?

Meine Tattoos haben alle Bedeutung und gehören zu meinem Leben auch unter dem Trikot, es wird noch alles zu gemacht und der linke Arm folgt auch, alles in schwarz-weiss!

Die Saison geht ausgerechnet gegen deinen Ex-Verein los, somit gleich ein schwerer Brocken für Euch oder ist es sogar im Gegenteil die günstigste Variante, weil sich Absteiger in der neuen Liga zumeist erstmal schwer tun?

Ich denke das wird ein Spiel auf Augenhöhe! Die Defensive blieb zusammen beim SC 07 was vlt. auch die grosse Stärke von Idar-Oberstein sein wird! Es wird wohl ein geiler Fight

Die Mannschaft ist jung, neu zusammengestellt, was wünschst du dir von den Fans?

Klar man hofft das nicht schnell Unruhe aufkommt falls es mal nicht läuft, aber solange wir dann alles geben sehen auch die Fans das!

Zum Schluß was ist drin für die Mannschaft und was ist dein persönliches Ziel?

Ich glaube es ist noch zu früh um ein Ziel abzugeben! Jedoch sollte ein Verein wie die Borussia immer gute Ziele haben, frag mich das in 6 Wochen nochmal. Persönlich hoffe ich verletzungsfrei zu bleiben da ich leider noch nicht eine Saison ohne schwere Verletzung gespielt habe (3 Kreuzbandrisse etc.) aber da hilft der Trainer uns bzw. mich richtig fit zumachen das sowas nicht mehr passiert.

Neuzugang Tim Schwartz

tim-schwartzTim Schwartz wird mit seinen 25 Jahren als erfahrener Spieler angepriesen. Was er zweifelsohne auch ist, schon im Jugendbereich kann er auf Erfahrungen fern von zu Hause verweisen. So lernte er das Fussball spielen beim FC Energie Cottbus und beim SV Werder Bremen, bevor es ihn wieder Richtung Heimat zog. Beim 1.FC Saarbrücken debütierte er mit 19 Jahren unter Didier Philipp in der Regionalliga. Mit seinem ersten Einsatz konnte er sich sofort in der Mannschaft etablieren. Trotz des Abstiegs und einem Trainerwechsel (MichaelKrüger) blieb er vorerst Stammspieler in der Abwehr, bis zu seiner Suspendierung durch Manager Loose. (Vermutlich ging es wohl dabei um einen Konflikt zwischen Manager Loose und einem in Saarbrücken und Elversberg nicht ganz schlecht aufgestellten Spielerberater). In der Winterpause war dann Schluß und er suchte die erneute Herausforderung in der Regionalliga. Aber in Elversberg fand er nicht sein Glück, zwar kam er noch auf 8 Einsätze fiel aber dann erneut in Ungnade. Kurz nach Saisonbeginn sortierte Trainer Vasic Schwartz aus. Ein Probetraining beim 1.FC Nürnberg blieb ohne Erfolg und so wechselte er zum SV Karlsbrunn in die Verbandsliga um nach eigener Aussage wieder dem „Spaß am Fussball zu finden“. Allerdings war dieser schon im Oktober erneut beendet und in der Winterpause erfolgte ein erneuter Versuch in Richtung Profifussball. Offenbach sollte seine neue Heimat werden, wenn auch in der zweiten Garnitur die zu dem Zeitpunkt in der Hessenliga spielte. Immerhin kam er hier wieder zu Spielpraxis und konnte in 13 Spielen 3 Tore erzielen. Trotzdem trennten sich im Sommer wieder die Wege, der SVN Zweibrücken sollte Station Nummer fünf werden im Männerbereich. Und diesmal ging es gleich gut los. Schwartz wurde sofort zum Stammspieler in der Abwehr und Kapitän mit 22 Jahren. In 19 Spielen erzielte er 6 Tore und machte 4 Torvorlagen. Laut Aussagen vom damaligen Trierer Sportchef Fuchs, sollte er dort nur geparkt werden um im Jahr darauf nach Trier zu wechseln. Bekanntlich kam es nie soweit. In der Winterpause stoppte ihn ein Kreuzbandriss was zugleich das Saisonende und damit auch das Ende seiner Zeit in Zweibrücken bedeutete. Denn mit dem FC Homburg rief erneut ein Regionalligaverein, 20 Spiele, 1 Tor und 1 Vorlage lautete die Bilanz. Der FC Homburg stieg nach der Saison ab, Schwartz hingegen blieb dank seines Wechsel nach Idar-Oberstein in der Liga. In zwei Jahren kam er auch aufgrund eines Kreuzbandrisses und weiterer kleinerer Verletzungen auf 43 Regionalligaspiele.

Fazit: Tim Schwartz galt in seiner Saarbrücker Anfangszeit als ganz großes Talent, aus verschiedenen Gründen sollte es am Ende nicht wie bei seinem Mitspieler aus Jugendtagen Maik Frantz für ganz oben reichen. Dennoch kann er reichlich Erfahrung in der Regionalliga und Oberliga vorweisen. Er gilt als fussballerisch top ausgebildet, ist beidfüßig und im Defensivbereich flexibel einsetzbar. Seine große Stärke ist das Umschaltspiel, seine Zweikampfstärke und er kann auch aus der zweiten Reihe schießen, eine Qualität die Borussia seit Ewald Bucher abgeht. Somit wäre er eigentlich die Idealbesetzung für die offensive Sechs. Nachteil: Er ist nicht unbedingt der Schnellste und hat im Laufe der Jahre einige Verletzungen (Kreuzbandrisse, Faserrisse) erfahren. Ein Blick in verschiedene Fanforen zeigt das sich an ihm die Geister scheiden…sollte er Lust haben und von Verletzungen verschont bleiben ist er sicherlich ein Leistungsträger in der kommenden Saison.